Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat Senioren angesichts der Corona-Krise dazu aufgerufen, sich gegen Pneumokokken impfen zu lassen.

Bei alten Menschen hat jedoch die Impfung mit Prevenar 13, die von der deutschen Leitlinie favorisiert wird, eine kaum belegbare Wirkung, da viele häufigere Bakterienstämme nicht erfasst sind (Weinberger 2017). Das Portal Leitlinienwatch.de vergibt an die Leitlinie (Ewig 2016) das Prädikat „Vorsicht!“, weil 18 der 19 Autoren Interessenkonflikte angeben.

Das Arzneitelegramm rät von der Pneumokokkenimpfung älterer Menschen wegen zweifelhafter Wirksamkeit ab (at 2015). In der Schweiz gibt es keine diesbezügliche Impfempfehlung mehr.

Die ursprünglich speziell für die Impfung von Senioren entwickelte Pneumokokkenimpfung, die 23 Serotypen umfasst, hat ist in bisher zahlreichen Studien (zuletzt z.B. Suzuki 2019) ebenfalls den Beweis schuldig geblieben, die Anzahl von Lungenentzündungen bei älteren Erwachsenen unabhängig vom Erreger zu verringern.

 

(eine détailiertere Diskussion dieses Themas finden Sie hier)

 

Literatur

 

a-t. 2015. 46: 36 f.

Ewig S. 2016. Pneumologie, 70: 151–200

Suzuki K. 2019. Hum Vaccin Immunother, 9, 2171–2177

Weinberger DM. 2017. JAMA, Intern Med 177 (3): 303 f