Was im Frühjahr die so ritualisierten wie hochlukrativen Panik-Kampagnen zur FSME-Impfung, sind im Herbst die PR-Lawinen zur (noch viel lukrativeren) Grippe-Impfung  - egal ob Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, die Deutsche Apotheker-Zeitung oder die "normalen" Medien: ein Überleben des Winters ohne Grippeschutzimpfung, so die einmütige Botschaft, scheint mehr als fraglich.

Same procedure as every year: Wie verschiedene Medien gleichlautend unter Berufung auf das Robert Koch Institut (RKI) melden, gehen Experten für diese Saison von einer "nicht optimalen" Wirksamkeit des aktuellen Grippeimpfstoffs aus.