Wie die WHO am 01.09.2015 mitteilte, sind in der Ukraine 2 im Sommer mit akuten Lähmungen aufgefallene Kinder an Kinderlähmung (Poliomyelitis) erkrankt (WHO 2015).

Politik und Medien überschlagen sich unverändert mit Aufforderungen (bis hin zu angedrohten Zwangsszenarien), sich bzw. die eigenen Kinder doch unbedingt impfen zu lassen - nur stellt sich zunehmend die Frage: womit denn?

Die französischen Gesundheitsbehörden haben mit sofortiger Wirkung die erst 2013 ausgesprochene Empfehlung zur Rotavirus-Impfung für alle Säuglinge aufgehoben. Grund dafür sind unter anderem 2 Todesfälle bei Säuglingen, die in ursächlichem Zusammenhang mit der Impfung stehen sollen.