Nachdem sich Berichte über schwerwiegende chronische Schmerzzustände und Schädigungen des vegetativen Nervensystems nach der HPV-Impfung häuften (s. hier unter Nebenwirkungen; Chustecka 2015) haben die dänischen Gesundheitsbehörden die Europäische Arzneimittelbehörde EMA aufgefordert, im Licht dieser neuen Erkenntnisse eine Neubewertung der HPV-Impfung vorzunehmen (EMA 2015; PEI 2015).

Nachdem die "Neubewertung" der HPV-Impfstoffe durch die Europäische Arzneimittelbehörde EMA zu einem schlichten "Passt schon" führte, haben jetzt namhafte Fachleute (unter anderem aus der renommierten Cochrane-Collaboration) das Vorgehen dieser Behörde in einem offenen Brief scharf kritisiert. Unter anderem schreiben sie: "Der offizielle EMA-Report ist irreführend. Er vermittelt der Bevölkerung den Eindruck, dass man sich über die Sicherheit der Impfung keine Sorgen machen muss"

... vor Warzen...

Das renommierte und als unabhängig geltende Cochrane Institut arbeitet derzeit an einer Übersichtsarbeit zur Impfung gegen Humane Papilloma Viren (HPV). Mit der Unabhängigkeit ist es jedoch zumindest bei diesem Vorhaben nicht weit her, wie die Süddeutsche Zeitung am 22. Februar 2013 berichtet. Mindestens zwei der mit der Arbeit betrauten Wissenschaftler haben demnach schwerwiegende Interessenskonflikte, denn sie hätten just an den Studien mitgewirkt, die vom Cochrane-Institut beurteilt werden sollen. Einer der beiden, Dr. Marc Steben vom Institut für Public Health in Québec, habe seine Beteiligung an den HPV-Impfstudien sogar verschwiegen – im Gegensatz zu seinem  Urteil zum HPV-Impfstoff, das er schon vor längerer Zeit hinausposaunt hat: „Ein Super-Impfstoff“. Ein anderer Cochrane-Mitarbeiter, der Gynäkologe Prof. Achim Schneider von der Berliner Charité habe die HPV-Impfstoffe von vorneherein als "nebenwirkungsfrei" bezeichnet (SZ 22.2.2013).

Die Ständige Impfkommission empfiehlt die Impfung gegen humane Papillomaviren (HPV) für alle Mädchen im Alter von 9 bis 14 Jahren.

Im Folgenden finden Sie einer Übersicht über Wissen und Nichtwissen zu dieser Impfung, Stand März 2015.